Pflegetipps

Luft

Keine oder zuwenig Luft ist fatal für Schlauch, Reifen und Felge. Deshalb überprüfen Sie bitte vor jeder Fahrt den Luftdruck Ihres Reifens, auf dem der zulässige (nötige) Druck steht. Hierbei ist wichtig, für den jeweiligen Untergrund den richtigen Druck zu wählen.

Kette

Ketten halten in der Regel 2500 – 4000 km/h, danach sollten Sie gewechselt werden, damit die Zahnkränze und Kettenblätter nicht verschleißen.

Tipps zur Reinigung der Kette finden Sie unter "Reinigung".

Bei der Schmierung der Kette empfehlen wir nach der Kettenreinigung die Kette, je nach Laufleistung, mindestens 1 x pro Monat mit einem Kettenspray zu besprühen.

Hier gilt der Satz: „Weniger ist mehr - und dafür öfter!“

Bremsen

Bremsen sind das wohl wichtigste Bauteil am Fahrrad. Ob Scheiben- oder Felgen-, Hydraulik- oder Seilzugbremse. Sie sollten regelmäßig vierteljährlich oder vor einer größeren Fahrradtour kontrolliert werden.

Kommen Sie gerne bei uns vorbei und wir werfen einen fachmännischen Blick auf Ihre Bremsen.

Reinigung

Natürlich dient eine Reinigung der Optik - aber mindestens ebenso wichtig ist die Tatsache, dass Verschmutzungen die Funktion der beweglichen Teile am Fahrrad beeinträchtigen können. Wasser und Schmutz lassen nicht nur Rost entstehen - auch Seilzüge können stecken bleiben oder so schwergängig werden, dass Schaltungen nicht mehr funktionieren.

Materialoberflächen an Kette und Ritzel können durch die Verbindung von Schmutz und Kettenöl regelrecht abgeschliffen werden - die Lebensdauer verkürzt sich dadurch erheblich.

Reinigung, aber wie?

Verwenden Sie nur Produkte, die zur Pflege von Fahrrädern ausgewiesen sind.

  1. Das Fahrrad komplett mit einem Fahrradreiniger auf Tensidbasis (Seifenlauge) einsprühen und einige Minuten einwirken lassen.
  2. stärkere Verschmutzungen mit Bürste oder Pinsel beseitigen
    Öle, Fette oder Teerspritzer mit lösemittelhaltigem Reiniger ("Entfetter" oder "Degreaser") entfernen
  3. mit Wasser abspülen (Schwamm oder Gartenschlauch)
    Das Abspülen mit einem Hochdruckreiniger ist NICHT zu empfehlen, da der hohe Druck das Wasser in die abgedichteten Lager drückt und es dort Rostschäden verursacht.
  4. abtrocknen

Reinigung der Kette:

Für die Kette gibt es Reiniger, die speziell zur Entfernung des Kettenschmierstoffes entwickelt wurden. Diese können mit Lappen und/oder Bürste aufgetragen werden - es gibt aber auch Kettenreinigungsgeräte.

Auf keinen Fall soll die Kette in ein „Reinigerbad“ eingelegt werden! Der Reiniger dringt in die Bolzen und Glieder ein und entfettet die Kette komplett.

Umwelt-Tipp: Lösemittelhaltige Reiniger müssen ordnungsgemäß bei einer Altstoffsammelstelle entsorgt werden.

 

Wenn alles sauber und trocken ist, geht es an die Pflege.

Pflegen
  • Rahmen: nach dem Säubern abtrocknen und mit Pflegeöl komplett einsprühen, ca 3 min einwirken lassen, gleichmäßig verteilen und wieder abputzen
  • Federgabel: Gummibälge (wenn vorhanden) an der Federgabel nach oben schieben,
    Standrohre säubern und mit Sprühöl einsprühen, Gummibälge wieder über Abstreifer ziehen.
    Bei Federgabeln ohne Gummibälge: Standrohr und Staubdichtungen säubern wie oben. Nach längeren Schmutzfahrten Staubdichtung "ölen". Hierzu kleine Spritze nehmen, mit Gabelöl füllen und zwischen Standrohr und Staubdichtung einführen und etwas Öl eindrücken. Das Öl haftet an der Staubdichtung und bindet den Schmutz. Standrohre möglichst nach jeder Regen- oder Schmutzfahrt säubern.
  • Bremsen: Alle Gelenke mit Sprühöl einsprühen, einschließlich der Seilzugführung,
    anschließend alles gründlich abputzen
    ACHTUNG: kein Öl an die Bremsklötze
  • Schaltwerk - Umwerfer: Alle Gelenkwellen einschließlich der Schaltungsrollen mit Teflon Spray einsprühen, auch die Gelenkwellen am Umwerfer
    ACHTUNG: kein Teflon Spray auf die Felgenflanken bzw. auf die Bremsscheiben (bei Scheibenbremsen)
  • Dämpfer: Hinterbau-Dämpfer alle 1000 km ausbauen und Gelenke säubern und fetten
  • Pedale: nach jeder Schmutz- oder Regenfahrt säubern und ebenfalls mit Sprühöl einsprühen
  • Bremshebel: an den gezeichneten Stellen mit Teflonspray behandeln
  • Sattelrohr/Stütze: Sattelrohr mit Lappen säubern und mit etwas Fett einschmieren, damit die Sattelstütze sich nicht festbackt